Unsere Firmengeschichte


NEUERÖFFNUNG AM 08. MAI 1994 IM SURSEEPARK

Unser Sortiment stellte sich hauptsächlich aus Bürogeräte (Kopierer, Fax, Binde- und Laminiersysteme) sowie entsprechendes Verbrauchsmaterial (Toner, InkJet-Patronen, Kopierpapier etc.) zusammen. Im Photobereich wurden Kleinbild-Kameras (Pocket und Spiegelreflexkameras), Bilder-Rahmen in allen Grössen und Photoalben angeboten. Filmmaterial, Passfoto-Schnellservice sowie Filmentwicklungsservice rundeten unser Angebot ab.


LADENERWEITERUNG IM JAHR 1997

Das inzwischen massiv erweitere Produkte-Angebot im Papeterie-Bereich machte eine Ladenerweiterung notwendig. Interne Bereiche (Lager, Bürobereich) wurden verkleinert, um somit eine grössere Ladenfläche von neu rund 80 m2 (vorher rund 50 m2) zu erhalten. Das breite Papeterie-Sortiment konnte nun besser und kundenfreundlicher präsentiert werden.


FILIALEN-NEU-ERÖFFNUNG IN BEROMÜNSTER IM NOVEMBER 2000

In Beromünster konnten wir im November 2000 unsere erste Filiale eröffnen. Mit einer Ladenfläche von rund 80 m2 ist es uns möglich, unser gesamtes Sortiment optimal zu präsentieren. Im hinteren Bereich des Lokals befindet sich zudem unsere Werkstatt für Geräte-Reparaturen aller Art sowie Bürogeräte-Lager.  Die Werkstatt wurde aber schon bald zu klein, so dass wir das Bürogeräte-Lager in zwei Aussenlager verlegen mussten.

 


UMZUG DES HAUPTGESCHÄFTES IN SURSEE

Ein Umzug im Hauptgeschäft in Sursee drängte sich aus Platzgründen immer mehr auf. So konnten ende Januar 2003 die neuen Lokalitäten im Stadthof Sursee bezogen werden. Mit rund 160 m2 Ladenfläche kann das erweiterte Papeterie-, Bürogeräte- und Photo-Sortiment optimal präsentiert werden. Die Neueröffnung im Stadthof Sursee fand anfang Februar 2003 statt.


NEUERÖFFNUNG UNSERER FILIALE IN REINACH

Im legendären und sehr bekannten Gebäude au Louvre in Reinach konnten wir am 28. und 29. September 2007 unser drittes Ladengeschäft eröffnen. Auf rund 190 m2 Ladenfläche ist es uns möglich, ein modernes und lichtdurchflutetes Verkaufsgeschäft mit rund 5000 Artikeln zu führen. Nach einer sehr intensiven Renovationszeit wurde das Gebäude in ein zeitgemässes Lokal verwandelt, strahlt aber weiterhin den vorhandenen Charme aus.


FILIALENERWEITERUNG IN BEROMÜNSTER

Im September 2009 findet nach einer kurzen und intensiven Umbauzeit die Eröffnung der erweiterten Ladenräumlichkeiten in der Filiale Beromünster statt. Die Verkaufsfläche konnte auf neu ca. 130m2 erweitert werden und überzeugt nun durch die hellen und übersichtlichen Verkaufsräume.



Kaufhaus Au Louvre in Reinach, ein Gebäude mit langer Geschichte

"Der Kern des Gebäudes bildet das stattliche, 1749 errichtete ehemalige Pfarrhaus. Das vom Zofinger Baumeister Beat Ringier (1712/1778) entworfene Haus ersetzt das wohl baufällig gewordene Wohnhaus der Reinacher Pfarrer an diesem Standort. 1877 gelangte das Haus in Privatbesitz und beherbergte ab 1891 die eingemietete Buchdruckerei von Samuel Tenger, der bis zu seinem Umzug 1910 die Zeitung "Echo vom Homberg" herausgab.

 

1911 liess Max Schwob, der neue Besitzer, nach den Plänen von Architekt Hans Giger, augenfällige Erweiterhungen vornehmen: Im Norden den markanten Erschliessungs-trakt mit den beiden Ecktürmen und im Süden ein eingeschossiges Ladenlokal, in dem das mondän klingende Kaufhaus "Au Louvre" Platz fand.

 

Sein endgültiges Volumen gewann das Gebäude 1930 mit der Aufstockung und Umgestaltung des Ladens, der dem Spickel zwischen der Haupt- und der alten Strasse städtebaulich wertvoll füllt. Während im Erdgeschoss des Ladenlokals in den 1950er Jahren eine Schaufensterfront eingebaut wurde, blieb das Obergeschoss bis heute in der urspünglichen Form erhalten. Der vom Reinacher Architekten Paul Christen gestaltete Baukörper gehört stilistisch zum sogenannten "Neuen Bauen".

 

Dieser Text wurde von Herrn Raoul Richner, Präsident der historischen Vereinigung Wynental geschrieben. Eine Informations-Tafel wurde im Juni 2021 am Gebäude angebracht.

Im Jahr 2007 entschlossen Norbert und Martina Estermann von der Firma Estermann's Photo- und Bürobedarf AG, das Ladenlokal im Erdgeschoss zu mieten, nachdem das Gebäude mehrere Jahre leer gestanden hat. Die Besitzer-Familie Schwob unterzog das Ladenlokal einer umfang-reichen Renovation, wobei der Boden des Lokals komplett erneuert wurde, ebenso die ganze Schaufenster-Front. Der ganze Laden-bereich wurde somit modernisiert und ent-spricht heute den neusten Anforderungen. 

Im lichtdurchfluteten Ladenlokal ist seit Oktober 2007 das Papeterie- und Bürofachgeschäft Estermann's Photo- und Bürobedarf AG eingemietet.

 

Seit März 2021 konnte das Obergeschoss des "Kaufhaus Au Louvre" an die Freikirche Reinach und Umgebung vermietet werden und gelangt somit wieder zu seinem Ursprung zurück, indem das ehemalige Pfarrhaus wieder eine kirchliche Nutzung geniesst, auch wenn in einer etwas anderen, moderneren Form.